Archiv des Autors: mtreiber

Über mtreiber

Matthias Treiber ist Pfarrer und Journalist. Matthias Treiber is a minister in the Lutheran Church of Wuerttemberg and journalist.

Wenn ich einmal reich wär’….

Reich wär ich schon gerne, Sie vielleicht auch, der reichste Mann der Welt sein vielleicht sogar. Jakob Fugger zum Beispiel, um 1500 mit einem auf heute umgerechneten Vermögen von 400 Milliarden Euro. Würden Sie mit dem tauschen wollen? Allerdings hätten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

The Times They Are a-Changin’

Vor 55 Jahre nahm Bob Dylan sein erstes Album auf, das nur eigene Werke enthielt: „The Times They Are a-Changin’“. Die Themen der Schallplatte sind immer noch präsent: Krieg, Rassismus und soziale Ungerechtigkeit. Dennoch hat sich gewaltig viel geändert seit damals, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

F*** ju Göhte

Von einer „Welt, in der Chantals und Dangers Abitur machen können und nicht nur Charlottes und Maximilians“ träumt die Journalistin Katja Belousava in ihrer Filmkritik zu „Fack ju Göhte 3“. Wer die Filmtrilogie noch nicht kennt, sollte sich unbedingt zumindest … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

500 Jahre Reformation- endlich vorbei ?

Endlich vorbei mag manch Insider, jedenfalls hinter vorgehaltener Hand, sagen. Die vergangenen 12 Monate standen ganz im Zeichen „500 Jahre Luther“, fast so, als hätte er die berühmten Thesen schon 1516 veröffentlicht. Die Luft war also, wie ein Beobachter feststellte, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Game of Thrones

Dass auch öffentlich-rechtliches Fernsehen richtig gut sein, hat die BBC in Großbritannien schon oft gezeigt, so 1990 mit der Serie „House of Cards“, in der ein machtbewusster Politiker allerlei Intrigen schmiedet. Das amerikanische Netflix hat dem in seinem Remake noch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Hasenohren

Für Snapchat bin ich definitiv zu alt. Schnappschüsse von anderen mit langen Ohren zu verzieren, erinnert mich an meine Kindheit, als man sich Häschenwitze erzählte; irgendwann waren die nicht mehr lustig. Dennoch betrug die Marktkapitalisierung beim Börsengang über 28 Milliarden … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Kleiderfragen

Mit unserer Reisegruppe stapfen wir durch die Ruinen der antiken Stadt. Gute Führung, guter Preis, was will man mehr! Um die Ecke kommt nun eine weitere Reisegruppe in beige – offenbar Senioren. Am alten Stadttor steht eine große Gruppe in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

2017 – Die beste Zukunft aller Zeiten

„Freu dich auf die beste Zukunft aller Zeiten!“ hieß einer der schönsten Werbesprüche des Jahres 2016. Inzwischen wurde er offenbar wieder zurückgezogen; vermutlich scheint er nicht mehr in die Zeit zu passen. Dabei haben wir allen Grund, optimistisch in die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Gish-Galopp

Wenn Sie in einer Diskussion Punkte gut machen wollen, sei Ihnen Gish-Galopp empfohlen. So nennt man eine Technik, bei der man den Debattengegner so sehr mit Halb- und Unwahrheiten zuschüttet, dass er diese auf die Schnelle gar nicht alle widerlegen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Selfies? Ja, bitte!

  Die Welt oder zumindest das Abendland geht bei den Besserwissern unter den Schöngeistern mal wieder unter: Allenthalben werden Selfies gemacht, also Selbstporträts mit dem Smartphone, und die seien Ausdruck heutiger Selbstverliebtheit und von Narzissmus, war auf der Kulturseite einer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen